Logo Frizz Magazin Ulm „Erlebe deine Stadt“ Logo Frizz Magazin Ulm

Endlich Muttertag (mit Gewinnspiel)





Der gute, alte Muttertag ... wurde bestimmt von einem sehr pragmatischen Mann erfunden. Einmal im Jahr so tun als ob und dann sind wieder 364 Tage Vatertag angesagt.

Ja, der Muttertag.

Muttertag FrühstückDie Kinder bereiten das Frühstück vor, der Papa besorgt im Idealfall noch schnell ein paar Blumen und nach einem netten Frühstück ist es auch schon wieder vorbei. Aus die Maus.
Mama räumt den Tisch ab, die Spülmaschine ein und träumt kurz von einem schönen Sonntag ohne Kinder und Mann. Von Ruhe. Von dem schönen Gefühl einfach mal nix zu tun. Ach, was gibt es schöneres? Mal ganz ehrlich. Wie oft kommt es vor, dass Frau das Wort „Mama“ nicht mehr hören kann. Mama, Mama, Mama in allen erdenklichen Tonlagen. Immer gepaart mit ganz viel Emotion, die durchaus auch mal höchst aggressiv daher kommt. Das Unwort des Jahres „Maaaama!!!!!“.
Wie oft suchte Mama schon Zuflucht auf der Toilette, aber das kleine Volk sitzt dann stur und mit beachtlicher Ausdauer vor der Tür. Panisch werden dann die Bedürfnisse des Nachwuchses gestillt. Man könnte meinen, sie sehen in Frau Mama einfach nur Personal. So praktisch. Immer zur Stelle und kostet nix. Toll, oder?

Frühstück am MuttertagAlso lasst uns einfach mal von einem perfekten Muttertag träumen. Ich persönlich bin ja ein großer Fan von Wellness-Oasen und wenn ich nicht in ein hübsches Wellness-Hotel ins Allgäu kann, (keine Kohle - keine Zeit - kein Babysitter) dann suche ich einfach SveaSpa auf. Klasse dort! Erstmal Prosecco für die abgenutzte Frau. Das päppelt den Kreislauf auf. Dann ab in die Sauna. Entspannung pur. In den Ruhephasen einfach nur daliegen – an nichts denken müssen. Einfach nur die Wand anstarren – tolle Wand – toller weiß Ton – wirklich perfekt diese Wand.

Danach auf den Kosmetikstuhl – dort wird wieder alles zurechtgerupft und -gezupft. Geschrubbt und gecremt und dann noch massiert. Oh ja, die Massage. Ich liebe sie und kann einfach nicht genug von ihr bekommen. Ich steh dazu, ich mag es, wenn man zärtlich an mir rumfummelt.

Nun, der Tag bei der Kosmetikerin geht zu Ende aber der Tag für Mamas perfekten Muttertag noch nicht.
Tiefenentspannt und optisch wieder hergestellt geht es zum Essen. Da darf Mann gerne dabei sein. Man möchte ja schließlich unterhalten werden. Ach ja, und ein Fahrer wird ebenfalls benötigt. Vorspeise, Hauptspeise und Nachtisch sind dann ein absolutes Muss. Begleitet von erlesenem Wein, versteht sich. Und dann? Wohlgenährt und rotweingeschwängert ab ins Bettchen. Durchschlafen, ausschlafen einfach alles, bei dem das Wort schlaf drin vorkommt. Ich liebe dieses Wort. Schlafen, Schläfchen, Schlafmütze – einfach großartig. Das Schlafzimmer ist übrigens auch mein Lieblingsraum.

Ja, mein perfekter Muttertag... Genug geträumt. Die Kleinen rufen und es gibt gleich schöne nasse Küsschen. Stolze Kinder die ihren Frühstückstisch präsentieren und liebevoll gezeichnete Bilder. Ich frag mich zwar oft was  das Gekritzel zu bedeuten hat, aber es sind natürlich ganz besondere, ganz ausgezeichnete Kritzeleien.

Muttertag ist toll. Mutter sein auch! Ich liebe es!


Maria Morgentau


PS: Wir haben noch etwas besonderes für euch. In Kooperation mit SveaSpa verlosen wir eine 60-minütige Ganzkörpermassage mit warmem Kokosöl. Hier gehts zum Gewinnspiel!